Startseite > Gesund Leben > Patientenverfügung

Patientenverfügung

Patientenverfügung

Jetzt für den Fall der Entscheidungsunfähigkeit vorsorgen

Überblick Rahmenbedingungen Aufbau Beispiele Weitere Infos

Schwere Krankheiten und Unfälle können plötzlich und vollkommen unvorhergesehen in das Leben von Betroffenen treten. Um für den Fall einer folgenden Entscheidungsunfähigkeit vorzusorgen, ist die Erstellung einer Patientenverfügung möglich. Neun Millionen Deutsche haben ein solches Dokument bereits verfasst. So kann schon im Vorfeld festgelegt werden, welche medizinischen Mittel erwünscht sind und welche nicht zur Anwendung kommen sollen – eine wertvolle Hilfe für Patienten, Ärzte und auch Angehörige.


Rahmenbedingungen

Um eine möglichst gute Vorsorge durch eine Patientenverfügung zu erreichen, sollten einige Formalitäten eingehalten werden. So ist eine schriftliche Erstellung mit notarieller Beglaubigung angeraten. Auch sollte das Dokument häufiger aktualisiert werden.

mehr


Aufbau

Die Patientenverfügung sollte systematisch aufgebaut sein, damit sie im Fall der Fälle auch so interpretiert wird, wie sie tatsächlich gemeint war. Sie sollte genaue Situationsbeschreibungen enthalten und die Maßnahmen nennen, die darauf folgend auszuführen oder zu unterlassen sind.

mehr


Beispiele

Die folgenden fiktiven Beispiele machen deutlich, wie eine Patientenverfügung aussehen kann. Unerlässlich ist, die Patientenverfügung auf die eigenen Ängste, Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Eine Beratung durch Ärzte und Institutionen hilft, ein individualisiertes Dokument zu erstellen.

mehr


Weitere hilfreiche Informationen

Die Patientenverfügung ist nicht die einzige Möglichkeit, um für Grenzsituationen vorzusorgen. Auch die Kombination mit einer Vorsorgevollmacht oder die Erstellung einer Betreuungsverfügung kann sinnvoll sein.

mehr