Gesund Leben: Alkoholkonsum und Gesundheit

Startseite > Gesund Leben > Alkoholkonsum und Gesundheit

Alkoholkonsum und Gesundheit

Welche Gesundheitsfolgen hat der regelmäßige Genuss von Alkohol?

Viele von uns unterschätzen, wie gesundheitsschädlich Alkohol für uns ist. Im Vordergrund steht oft die anregende und stimmungssteigernde Wirkung von Bier, Wein, Sekt und Spirituosen. Leider vergessen wir gerne, wie gefährlich das Zellgift Ethanol bei übermäßigem Konsum auf lange Sicht werden kann. Schon im Mund, wenn der Alkohol über die Schleimhäute und die Speiseröhre in den Körper gelangt, beginnt seine gesundheitsschädliche Wirkung. Den Großteil des Alkohols nimmt jedoch die Magenschleimhaut auf. Anschließend gelangt der Alkohol in die Blutbahn und erreicht so auch andere Organe. Über die sogenannte Pfortader gelangt der Alkohol in die Leber, die ihn von nun an langsam abbaut. In dieser Zeit entfaltet der Alkohol im Körper seine volle Wirkung. Er beeinflusst vor allem die Zentren des Gehirns, die das Bewusstsein und die Gefühle steuern. Zunächst anregend, später dann betäubend. Er stimuliert dabei Rezeptoren in Gehirn und Nervensystem, wodurch Alkohol entspannend und angstlösend wirken kann.


Welche Auswirkungen hat Alkohol auf den Darm?

Wir wollen Ihnen nicht den Spaß an einem seltenen Glas Wein oder Bier nehmen. Entscheidend ist, dass Sie Alkohol verantwortungsvoll konsumieren, um so Gesundheitsfolgen zu vermeiden. Neben dem hohen Energiewert, den alkoholische Getränke mit sich bringen, führen alkoholische Getränke zu Störungen im Stoffwechsel. Dies kann sich nicht nur auf der Waage bemerkbar machen, sondern sich auch negativ auf Ihren Blutdruck und andere Begleiterkrankungen auswirken.

Der Darm ist ein zentrales Organ für unsere Gesundheit. Wer Alkohol regelmäßig konsumiert, riskiert leider auch die Gesundheit seiner Darmflora.

Essentielle Zellen, die sich im Dünndarm befinden, haben die Aufgabe, den Darm vor Infektionen zu schützen. Sie setzen dazu eine Reihe von Substanzen frei, dazu gehören Proteinverbindungen, die auch als körpereigene Antibiotika bezeichnet werden. Studien belegen, dass ein regelmäßiger Alkoholkonsum diese wichtigen Proteinverbindungen im Darm vermindert. Eine nicht zu unterschätzende Gesundheitsfolge von Alkohol ist demnach auch die negative Veränderung unserer Darmflora.


Alkohol und Gesundheit: Wie viel Alkohol ist gesund?

Unbequeme Wahrheit: Jeder Alkoholkonsum zerstört Hirnzellen, schon ab dem ersten Glas wirkt Alkohol gesundheitsschädlich auf uns. Alkohol beeinflusst auch den Stoffwechsel in unserem Gehirn erheblich. Die beteiligten Rezeptoren entwickeln bei ständiger Stimulation Toleranz - das heißt, es werden bei längerem Alkoholkonsum immer größere Mengen benötigt, um den gewünschten Effekt zu erzielen. So entsteht das Verlangen, mehr Alkohol zu trinken und im weiteren Verlauf die Abhängigkeit von Alkohol. Expert*innen empfehlen daher, mindestens 2 alkoholfreie Tage pro Woche strikt einzuhalten und - wenn möglich – nicht jede Woche Alkohol zu trinken, auch wenn es nur 1 Glas ist.

Stellen Sie sich ganz bewusst diese Fragen jedes Mal, bevor Sie Alkohol trinken möchten:

  1. Wie viel Alkohol ist gesund für mich?
  2. Habe ich Verlangen nach Alkohol oder brauche ich gerade eigentlich etwas anderes (z. B. Zuneigung, ein „offenes Ohr“, Aufmerksamkeit, soziale Kontakte, Entspannung)?
  3. Brauche ich Alkohol wirklich, um Spaß zu haben?
  4. Werde ich gerade von jemand gedrängt, Alkohol zu trinken – oder ist es meine eigene Entscheidung?
  5. Ist mir das Glas Alkohol die möglichen Gesundheitsfolgen, die daraus entstehen können, wert?

Fazit: Alkohol und Gesundheit – jedes Glas Alkohol zerstört Hirnzellen

Schon 1x wöchentlich wirkt Alkoholkonsum gesundheitsschädlich

Schon ein regelmäßiger Alkoholkonsum, z. B. 1x wöchentlich Alkohol, wirkt sich mit Gesundheitsfolgen auf die Magen- und Darmschleimhaut aus. Der vermeintliche Alkoholgenuss steigert das Herzinfarktrisiko durch erhöhten Blutdruck und steht im Zusammenhang mit der Entstehung von Krebs, vor allem Speiseröhrenkrebs.

Nicht nur der Körper leidet, auch die Psyche kann durch chronischen Alkoholkonsum Schaden nehmen. So häufen sich bei Menschen, die viel Alkohol trinken, Depressionen und Psychosen.

Schützen Sie Ihre Gesundheit und trinken Sie Alkohol daher nur selten und in Maßen. Beachten Sie dabei die maximale Tagesmenge für Alkohol.


Vielen Dank, dass Sie sich auf unserer Seite informiert haben

Entdecken Sie jetzt Kursangebote zur Alkoholprävention. Bezahlt von Ihrer Krankenkasse.

Lassen Sie sich kostenlos von unserem Team rund um die Präventionskurse und Ihren Anspruch auf Kostenerstattung beraten.

E-Mail: kontakt@hausmed.de

Hotline (mo–fr 10–15 Uhr): 0221/58830827

Zuletzt bearbeitet: 29.12.2022

Autor: Julia Edler

Dr. Becker eHealth GmbH
Kontakt Gesund Leben Kurse