Startseite > Gesund Leben > Coronavirus und Virusgrippe

Gesund Leben: Coronavirus und Virusgrippe

Coronavirus und Virusgrippe

Influenza-Viren

Die Virusgrippe (Influenza) ist eine akute Atemwegsinfektion, die durch Influenza-Viren ausgelöst wird. Sie ist nicht zu verwechseln mit den relativ harmlosen und viel häufigeren Erkältungskrankheiten (grippale Infekte), die durch eine Vielzahl anderer Viren ausgelöst werden können. Fast in jeder Winterperiode kommt es zu Ausbrüchen dieser sehr ansteckenden und teilweise schwer verlaufenden Erkrankung.


Prävention – Etwas für sich und seine Gesundheit tun, bevor die Krankheit gewinnt:

Wie wertvoll die eigene Gesundheit ist, merkt man oft leider erst, wenn sie gefährdet oder beeinträchtigt ist. Grade in der aktuellen Zeit, in der das Coronavirus die ganze Welt in Atem hält, bekommt die Gesundheit nochmal einen ganz neuen Stellenwert. Erkrankungen schränken nicht nur unsere Lebensqualität ein: Sie können weitere Krankheiten (Folgeerkrankungen) nach sich ziehen und unter Umständen sogar lebensbedrohlich sein. Umso wichtiger ist es, Risiken zu minimieren, Krankheiten vorzubeugen bzw. ihre Folgen einzudämmen.

mehr...

Jeder von uns wird zurzeit vor große Herausforderungen gestellt, insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen oder schwachem Immunsystem. Aber auch die wirtschaftlichen Auswirkungen darf man nicht außer Acht lassen. Große finanzielle Verluste oder das Bangen um einen sicheren Arbeitsplatz – all das löst viel Stress aus und schlägt auf die Psyche.
Daher ist es, nebst allen Corona-Schutzmaßnahmen, mindestens genauso wichtig, dass wir uns gut um unsere Gesundheit (körperliche und emotionale Gesundheit) kümmern, unser Immunsystem stärken und gezielt Prävention betreiben. Denn: ein hoch aktives Immunsystem, ist in der Lage Bakterien und auch Viren so zu bekämpfen, dass nur geringfügige Symptome auftreten und eine schwere Erkrankung verhindert wird bzw. moderat verläuft. In diesem Artikel möchten wir Ihnen gerne ein paar kompakte Tipps an die Hand geben, wie Sie Ihre Gesundheit gezielt stärken können, um grassierenden Viren und Bakterien den Gar aus zu machen. Wenn Sie tiefer in eine dieser Thematiken eintauchen möchten, laden wir Sie gerne ein, sich einmal auf HausMed umzuschauen. Wir, als zertifizierter Online-Präventionskursanbieter, bieten ein breites, buntes Spektrum an Online-Kurses und Webinaren an, u.a. im Bereich Ernährung, Stressmanagement, Bewegung und Sucht- und Alkoholprävention (www.hausmed.de) Ihre gesetzliche Krankenkasse fördert die Teilnahme an bis zu 2 Präventionskursen im Jahr (bis zu 100% Geld erstattet bekommen)


Übertragung der Viren

Die Übertragung von Grippe-Viren zwischen Menschen erfolgt durch Tröpfcheninfektion beim Atmen, Husten oder Niesen. Eine Übertragung ist auch durch eine Schmierinfektion über verunreinigte Oberflächen (zum Beispiel Arbeitsflächen, Gegenstände) oder über die Hände möglich. Ein besonders hohes Ansteckungsrisiko besteht dort, wo Menschen in größerer Zahl auf engem Raum versammelt sind.

mehr...

Eine Infektion kann bereits 24 Stunden vor dem Auftreten erster Symptome vorliegen (Inkubationszeit). Erwachsene sind in der Regel bis fünf Tage, Kinder bis über sieben Tage nach Symptombeginn ansteckend.


Häufigkeit von Influenza-Epidemien und Pandemien

Influenza-Epidemien kommen nahezu jedes Jahr und vor allem in den Monaten zwischen November und April vor. Ausbreitung und Schwere variieren aber immer stark. Weltweite Pandemien sind sehr viel seltener. Die Bundesärztekammer beschreibt eine Pandemie als eine sich schnell weiter verbreitende, ganze Landstriche, Länder und Kontinente erfassende Krankheit. Sie bleibt also im Gegensatz zur Epidemie nicht regional begrenzt.

mehr...

Bei einer Influenzapandemie führt die fehlende Grundimmunität in der Bevölkerung zu einer erhöhten Zahl von schweren Erkrankungen und Toten. Im letzten Jahrhundert traten große Influenzapandemien auf:

  • Spanische Grippe im Jahr 1918
  • Asiatische Grippe im Jahr 1957
  • Hongkong-Grippe im Jahr 1968
  • Coronavirus im Jahr 2019/2020

Tipps, um Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit zu stärken

Ausgewogene Ernährung, mit viel Gemüse, Obst und Kräutern

Unser Körper ist eine Hochleistungsmaschine. Damit er gut funktioniert und ein kraftvolles Immunsystem aufbauen kann, brauchen wir viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe. Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung ist hier das A und O.

mehr...

Grundsätze einer vollwertigen Ernährung

  • Es gibt keine Ge- oder Verbote, sondern Empfehlungen, bestimmte Produkte zu bevorzugen und andere eher zu meiden.
  • Sie besteht zum Großteil aus pflanzlichen Lebensmitteln wie zum Beispiel Brot, Getreidegerichten, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst und Kräutern.
  • Sie kann mit Fleisch oder aber als vegetarische Kostform praktiziert werden.
  • Verwendet werden sollen nur qualitativ hochwertige Lebensmittel, möglichst in frischer beziehungsweise tiefgekühlter Form.
  • Sie sollte den individuellen Energiebedarf berücksichtigen.
  • Sie sollte alle lebensnotwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten und den Nährstoffbedarf decken.
  • Sie sollte 3 Hauptmahlzeiten und ggf. 1-2 Zwischenmahlzeiten beinhalten.
  • Sie sollte sich an den 10 Regeln der DGE orientieren.

Lernen Sie mehr darüber, und besuchen Sie unser Online-Seminar „Be Veggie“ oder das Online-Seminar "Klimafreundliche Ernährung" - bezahlt von Ihrer Krankenkasse.

Darmflora

Darmbakterien sind Ihre Verbündeten! Die Bedeutung der Darmflora wurde lange Zeit völlig unterschätzt. Neue Analysemethoden ermöglichen nun aber ungeahnte Einblicke in das Leben in unserem Verdauungstrakt. Dort leben sage und schreibe 100 Billionen Bakterien. Das sind zehnmal mehr Keime, als unser Körper Zellen besitzt. In ihrer Gesamtheit bringt die Darmflora fast zwei Kilogramm auf die Waage und ist damit deutlich schwerer als die meisten Organe. Ihr Einfluss auf unseren Körper ist immens: Sie steuert nicht nur unsere Verdauung und trainiert das Immunsystem, auch bei Übergewicht redet sie ein Wörtchen mit. Inzwischen bringt man eine veränderte Darmflora mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung. Bei Gewichtsproblemen, Depressionen, Zuckerkrankheit und Allergien scheint eine Besiedelung des Darms mit den „falschen“ Keimen eine wichtige Rolle zu spielen. Selbst an der Verarbeitung von Stress und der Entstehung von Ängsten sind die Mikroorganismen beteiligt. Immer mehr Wissenschaftler weisen uns darauf hin, wie wichtig eine gesunde Darmflora für ein gut funktionierendes Immunsystem ist. Hier besteht also ein direkter Zusammenhang. Wissen Sie, inwiefern Darmbakterien Ihr Wohlbefinden, Ihr Immunsystem und Ihre Figur beeinflussen? Lassen Sie sich 10 Wochen lang auf Ihren Weg zu einer besseren Darmgesundheit begleiten. Der Online-Kurs Gesund mit Darm beruht auf aktuellen Studienergebnissen für eine "darmgesunde" Ernährung. Sie erhalten Expertentipps und Rezepte, die Sie bequem in Ihren Alltag integrieren können.

Trinkgewohnheiten

Wir machen uns häufig Gedanken um die richtige Ernährung, aber nur selten über unser Trinkverhalten. Dabei ist richtig zu trinken genauso wichtig, wie richtig zu essen. Wasser ist ein Lebenselixier und unser Körper besteht zu 60 Prozent aus Flüssigkeit. Dennoch können wir Wasser nicht speichern und müssen es in regelmäßigen Abständen zuführen, ansonsten können u.a. unsere Schleimhäute austrocknen und das Blut wird dickflüssiger. Durch die mangelnde Feuchtigkeit können Schadstoffe nicht ausreichend abtransportiert und ausgeschwemmt werden. Um gesund zu bleiben, benötigt der Organismus täglich etwa 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit. Diese Menge wird jedoch von vielen nicht erreicht, denn unser Durstgefühl ist kein guter Ratgeber. In der Hektik des Alltags vergessen wir dann schon mal das eine oder andere Glas zu uns zu nehmen. Es gibt inzwischen viele hilfreiche Smartphone-Apps, die uns regelmäßig daran erinnern, ein Glas Wasser zu trinken.

Erholsamer Schlaf

Der Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens mit schlafen. Dadurch laden wir sozusagen unsere „Lebensbatterie“ auf. Bekannt ist, dass Schlaf eine elementare Funktion für die Regeneration, für die Verarbeitung von Problemen und auch von gelerntem Wissen für uns hat. Schlafmangel, eine schlechte Schlafqualität, ja auch zu viel Schlaf und Schlafstörungen machen krank und beeinträchtigen die Tages- und Arbeitsleistung erheblich. Unser Immunsystem leidet darunter.

Bewegung und sportliche Aktivität

Herz-Kreislauf- und Muskeltraining gewinnen als Ausgleich für die oft andauernde körperliche Unterforderung im Alltag zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig fällt es vielen Menschen schwer, Sport und Bewegung in ihren Tagesablauf einzubauen. Dabei ist körperliche Aktivität eine wichtige Voraussetzung dafür, dass lebenswichtige Prozesse und Vorgänge in unserem Körper funktionsfähig bleiben.

Stress reduzieren durch Entspannung

Bei Stress wird der Körper in Alarmbereitschaft versetzt und es gibt körperliche und psychische Reaktionen. Das schwächt unser Immunsystem und die Infektanfälligkeit steigt an. Hier haben Bakterien und Viren dann ein leichteres Spiel. Kurzanhaltender Stress ist in Ordnung und kann leistungsfördernd sein; langanhaltender Stress dagegen wirkt gesundheitsschädigend. Der Weg der Stressbewältigung mit seinen Erholungsstrategien soll genau diese schädlichen Auswirkungen verhindern. Die Strategien können hier ganz unterschiedlich sein: ein Entspannungsverfahren praktizieren, sich Zeit für Hobbies nehmen, Sport treiben, Freunde treffen, ein gutes Buch lesen, in die Sauna gehen, eine Massage erhalten etc. In den HausMed Online-Kursen und Online-Seminaren im Bereich Stressmanagement widmen wir uns umfangreich dem Thema Stressmanagement und Entspannungstechniken. Auch diese Angebote werden von gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Sonnenlicht und Vitamin D

Vitamin D wirkt nicht nur aufbauend und formend auf die Knochenbildung. Es ist ebenso für ein gut funktionierendes Immunsystem unabdingbar. So können bei Vitamin-D-Mangel vermehrt Abwehrschwächen und Autoimmunkrankheiten auftreten. Wirken Sie diesem entgegen, indem Sie sich regelmäßig bei Sonnenschein draußen bewegen und Sonnenlicht tanken. So bringen Sie nicht nur Ihren Körper in Schwung, sondern laden gleichzeitig Ihre Vitamin-D-Depots auf.

Alkoholfasten - weniger Alkohol trinken

Es ist leider bereits bekannt, dass der gesundheitlichen Bedarf während der Corona-Pandemie extrem angestiegen ist, aus diesem Grund haben wir einen Online-Kurs rund um Alkoholprävention und Alkoholfasten erstellt. Alkohol hat eine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem. Die weißen Blutkörperchen, die an vorderster Front der Krankheitsbekämpfung stehen, werden durch den Alkohol im Blut „gelähmt“. Dies wirkt sich auch nachteilig auf die Produktion der körpereigenen Botenstoffe aus und Sie sind anfälliger für Infekte. Der Online-Kurs „Zum Wohl! Ohne Alkohol geht es gut“ motiviert die Teilnehmer, an einer 4-Wochen-Abstinenz-Challenge mitzumachen und den persönlichen Alkoholkonsum zu reflektieren.

Endlich Nichtraucher/in werden

Auch die täglichen, aber auch gelegentlichen Zigaretten wirken sich nachteilig auf unser Immunsystem aus. Zigarettenrauch trocknet die Schleimhäute aus, fördert Entzündungsprozesse und beeinträchtig obendrein die natürlichen Reinigungsmechanismen unserer Atemwege. Wenn es Ihnen schwer fällt mit dem Rauchen aufzuhören, laden wir Sie ein, bei unserem zertifizierten Online-Kurs oder Online-Seminar zur Raucherentwöhnung mitzumachen.


Prävention - in der heutigen Zeit so wichtig wie noch nie

Es ist bereits bekannt, dass der gesundheitliche Bedarf während der Corona-Pandemie extrem angestiegen ist und die ärztlichen Ressourcen dringender denn je gebraucht werden. Hier bietet HausMed eine helfende Hand an. Wir möchten gewährleisten, dass Ärzte weiterhin bestmöglich entlastet werden und Menschen bei ihrer Suche nach gesundheitlicher Unterstützung nicht auf Granit, sondern auf kompetente Hilfe stoßen. Haben Sie Fragen rund um das Thema Online-Prävention oder zu unseren Kursen? Wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns von Montag – Freitag in der Zeit von 10-15 Uhr telefonisch oder 24/7 per Mail unter kontakt@hausmed.de