Gesund Leben: Alkohol Grenzwerte für risikoarmen Konsum

Startseite > Gesund Leben > Alkohol Grenzwerte für risikoarmen Konsum

Alkohol Grenzwerte für risikoarmen Konsum

Wie viel Alkohol ist gesund?

Viele von uns unterschätzen, wie gesundheitsschädlich Alkohol für uns ist. Im Vordergrund steht oft die anregende und stimmungssteigernde Wirkung von Bier, Wein, Sekt und Spirituosen – an die Alkohol Grenzwerte (also, ab wann es für die Gesundheit wirklich gefährlich wird), denken dabei die allerwenigsten Menschen. Leider vergessen wir gerne, wie gefährlich das Zellgift Ethanol bei übermäßigem Konsum auf lange Sicht werden kann.


Warum braucht es überhaupt Alkohol Grenzwerte für die Gesundheit?

Wir wollen Ihnen nicht den Spaß an einem seltenen Glas Wein oder Bier nehmen. Entscheidend ist, dass Sie Alkohol verantwortungsvoll konsumieren und Sie die maximale Tagesmenge Alkohol beim Trinken nicht überschreiten. Neben dem hohen Energiewert, den alkoholische Getränke mit sich bringen, führen alkoholische Getränke zu Störungen im Stoffwechsel. Dies kann sich nicht nur auf der Waage bemerkbar machen, sondern sich auch negativ auf Ihren Blutdruck und andere Begleiterkrankungen auswirken.

Der Alkoholabbau in der Leber fördert außerdem die Produktion von Fettsäuren, die sich mit der Zeit in der Leber ansammeln. Folge: Die Leber verfettet. Oft führt diese Leberveränderung, wenn auch reversibel, später zu chronischen Leberschäden, wie der Leberzirrhose. Liegen erst einmal Leberschäden vor, sind anschließend auch andere Organe betroffen. Langfristig kann eine zerstörte Leber etwa zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung führen. Alkohol Grenzwerte sollen dabei helfen, zu einem risikoarmen Konsum zu finden, um die schwerwiegenden Gesundheitsfolgen von Alkohol zu vermeiden.


Alkoholgrenzwerte

Ab welcher Menge wird Alkohol gesundheitsschädlich?

Unbequeme Wahrheit: Jeder Alkoholkonsum zerstört Hirnzellen, schon ab dem ersten Glas wirkt Alkohol gesundheitsschädlich auf uns.

Expert*innen empfehlen, mindestens 2 alkoholfreie Tage pro Woche strikt einzuhalten und - wenn möglich – nicht jede Woche Alkohol zu trinken, auch wenn es sonst nur 1 Glas pro Woche ist.

Wer sich den wöchentlichen Alkoholkonsum nicht direkt abgewöhnen kann, sollte die maximale Grenzwerte für Alkohol nutzen und sich an der empfohlenen maximalen Tagesmenge für Alkohol orientieren.


Alkoholgrenzwerte: Das ist die maximale Alkohol Tagesmenge für gesunde Erwachsene

  • Alkoholgrenzwert für Frauen: 1 Standardglas Alkohol pro Tag
  • Alkoholgrenzwert für Männer: 2 Standardgläser pro Tag
  • Alkoholfreie Tage pro Woche: Männer und Frauen sollten an mindestens zwei Tagen pro Woche ganz auf Alkohol verzichten.

Alkohol Grenzwerte – Erläuterungen zum Standardglas als Maß

Ein Standardglas enthält immer in etwa 10-12 g Alkohol (z. B. ein Glas Bier oder ein Glas Wein).

Viele Expert*innen gehen davon aus, dass bereits Mengen ab ca. 24 g Alkohol pro Tag (ca. 2 Standardgläser) bei Erwachsenen auf Dauer größere gesundheitliche Schäden anrichten können. „Kleinere“ Gesundheitsrisiken entstehen schon ab dem ersten getrunkenen Glas Alkohol.


Machen Sie sich bewusst, dass Alkohol gesundheitsschädlich ist und wie viel Sie aktuell konsumieren – das ist der erste Schritt zur Verhaltensänderung

Diese Fragen unterstützen Sie dabei, die Grenzwerte für Alkohol einzuhalten:

  • Wie viel Alkohol ist gesund und was riskiere ich, wenn ich mehr trinke?
  • Warum möchte ich gerade Alkohol trinken? Was ist der Auslöser?
  • Brauche ich Alkohol, um Spaß zu haben? Oder geht es auch ohne?
  • Ist es meine eigene Entscheidung oder fühle ich mich gezwungen, zu trinken?
  • Habe ich die Alkoholkonsum Grenzwerte heute schon überschritten?
  • Habe ich die Alkoholkonsum Grenzwerte in dieser Woche überschritten (keine 2 alkoholfreien Tage)?

Ein persönliches Ziel setzen: was ist Ihr Alkoholkonsum Grenzwert?

Die konkrete Formulierung Ihres Ziels ist wichtig. Legen Sie eine maximale Alkohol Tagesmenge fest. Wenn Sie täglich Alkohol trinken, dann setzen Sie sich Tagesziele. Wenn Sie wöchentlich oder monatlich trinken, dann entsprechend Wochen- oder Monatsziele für Ihre maximale Trinkmenge.

Dabei ist wichtig, dass Sie realistisch bleiben. Lieber justieren Sie nach ein bis zwei Wochen nochmal nach und reduzieren die Tagesmenge oder Wochenmenge Alkohol noch weiter, anstatt sich zu viel vorzunehmen und dann zu „scheitern“.

Wie viel (weniger) Alkohol möchte ich in Zukunft trinken (z. B. pro Tag, pro Woche, pro Monat) ? – Tipp: schreiben Sie es sich auf!


Machen Sie sich bewusst, was es braucht, um Ihr Ziel erreichen – das ist der nächste Schritt zur Verhaltensänderung

Dass Alkohol gesundheitsschädlich ist, wissen Sie nun. Wie Sie Ihr Trinkverhalten ändern und Ihr persönliches Ziel erreichen können, erfahren Sie hier sowie in unserem Online-Kurs, der von gesetzlichen Krankenkassen bis zu 100% rückerstattet wird.

Diese Fragen unterstützen Sie dabei, Ihr Ziel zu erreichen:

  • Wer/was könnte mir anstelle von Alkohol guttun?
  • Gibt es Personen, die mich unterstützen können, meinen Alkohol Grenzwert einzuhalten?
  • Welche Personen oder Orte hindern mich daran, meine Alkohol Tagesmenge einzuhalten?
  • An wen kann ich mich in Notfällen / bei Entzugserscheinungen wenden?
  • Wie fit werde ich mich morgen fühlen, wenn ich heute nicht trinke?
  • Gibt es eine Beschäftigung, womit ich mich vom Alkohol ablenken kann?
  • Was passiert, wenn ich es schaffe, weniger zu trinken?
  • Wie verändert sich mein Leben ohne den Alkohol?
  • Wie habe ich es früher geschafft, weniger Alkohol zu konsumieren?
  • Gibt es Personen in meinem Umkreis, die es geschafft haben, vom Alkohol loszukommen?

Vielen Dank, dass Sie sich auf unserer Seite informiert haben

Entdecken Sie jetzt Kursangebote zur Alkoholprävention. Bezahlt von Ihrer Krankenkasse.

Lassen Sie sich kostenlos von unserem Team rund um die Präventionskurse und Ihren Anspruch auf Kostenerstattung beraten.

E-Mail: kontakt@hausmed.de

Hotline (mo–fr 10–15 Uhr): 0221/58830827

Zuletzt bearbeitet: 29.12.2022

Autor: Julia Edler

Dr. Becker eHealth GmbH
Kontakt Gesund Leben Kurse