Startseite > Glossar > Gesamtcholesterin

Gesamtcholesterin

Gesamtcholesterin

Cholesterin ist eine farb-, geruch- und geschmacklose fettige Verbindung, die praktisch unlöslich ist in Wasser. Cholesterin ist ein wesentlicher Bestandteil der Schutzhüllen (Membranen) von Zellen im gesamten Körper und somit lebenswichtig. Cholesterin muss daher täglich in bestimmten Mengen mit der Nahrung aufgenommen bzw. vom Körper nachgebildet werden. Durch falsche Ernährung oder Enzymstörungen kann es allerdings zu krankhaften Erhöhungen des Cholesterinspiegels kommen (Hypercholesterinämie). Für den Transport im Körper bindet Cholesterin in der Regel an Transportproteine vom Typ HDL (high density lipoproteins), LDL (low density lipoproteins) oder VLDL (very low density lipoproteins). An HDL gebundenes Cholesterin schützt die Gefäße des Körpers vor Arteriosklerose, während an LDL gebundenes Cholesterin die Entstehung von Arteriosklerose begünstigt.

Zurück zur Übersicht