Startseite > Glossar > Virus

Virus

Virus

Viren werden aus klassischer biologischer Sicht nicht zu den Lebewesen gezählt, da sie über keinen eigenen Stoffwechsel verfügen. Sie bestehen selbst nicht aus einer Zelle. Viren sind vielmehr infektiöse Partikel, die sich zwar außerhalb von Zellen durch Übertragung verbreiten können, aber zur eigentlichen Vermehrung und Fortpflanzung eine sogenannte "Wirtszelle" eines anderen Lebewesens benötigen. Viren sind  also vereinfacht dargestellt so etwas wie kleine "Zellpiraten": Sie gelangen über bestimmte Mechanismen in Zellen und programmieren diese dann zu ihren Zwecken um. Einige Viren erzeugen beim Menschen harmlose und leichte Erkrankungen, wie zum Beispiel einen Schnupfen. Andere Viren können hingegen zu schwerwiegenden Krankheiten führen, wie beispielsweise das HIV-Virus.

Zurück zur Übersicht