Insuline

Insuline

Definition

Insuline und Insulinanaloga senken den Blutzucker und werden zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 verwendet. Früher wurden die Insuline aus den Bauchspeicheldrüsen von Rindern und Schweinen gewonnen. Heute werden sie gentechnologisch hergestellt und in der Regel mit speziellen Injektionsgeräten (Insulinpens) unter die Haut gespritzt.

Einteilung

  • Insuline: Humaninsulin, tierische Insuline (heute kaum noch von Relevanz)
  • Insulinanaloga mit schnellem Wirkungseintritt und kurzer Wirkdauer: Insulin aspart, Insulin lispro, Insulin glulisin

  • langwirksame Insulinanaloga: Insulin detemir, Insulin glargin

  • Mischinsuline

Wirkungen

Insuline und Insulinanaloga ermöglichen die Aufnahme von Zucker in Zellen und senken dadurch den Blutzucker.

Anwendung

  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Diabetes mellitus Typ 2

Spezielle Hinweise

Eine Insulintherapie erfordert immer eine engmaschige Kontrolle des Blutzuckerspiegels.

Folgende Wirkstoffe gehören ebenfalls zu dieser Wirkstoffgruppe

  • Humaninsulin
  • Insulinanaloga