Startseite > Wirkstoffgruppen > Antibiotika (Phosphonsäurederivate)

Antibiotika (Phosphonsäurederivate)

Antibiotika (Phosphonsäurederivate)

Definition

Phosphonsäurederivate sind Breitspektrumantibiotika der Reserve. Sie werden zur Behandlung von bakteriellen Infektionskrankheiten eingesetzt, wenn andere Antibiotika versagen.

Einteilung

Der einzige relevante Vertreter ist Fosfomycin.

Wirkungen

Fosfomycin hemmt den ersten Schritt der Bakterienwandsynthese.

Anwendung

  • Knochenmarksentzündungen

  • Infektionen des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark)

  • Infektionen der Harn- und Atemwege und Lungenabszess

  • Infektionen, die während Operationen auftreten (perioperative Infektionen)

  • Infektionen der Haut und Weichteile

  • Verbrennungen

  • Infektionen der Gallenwege

  • "Blutvergiftung" (Sepsis)

  • Herzklappenentzündungen

  • Infektionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich

  • Augeninfektionen

Spezielle Hinweise

Fosfomycin darf während der Schwangerschaft nicht verabreicht werden.

Folgende Wirkstoffe gehören ebenfalls zu dieser Wirkstoffgruppe

  • Fosfomycin