Cortison

Cortison gehört zur Wirkstoffgruppe "Glucocorticoide"

Definition

Glucocorticoide sind Arzneimittel mit vielen verschiedenen Wirkungen. Sie werden unter anderem zur Entzündungshemmung, als Antiallergika und zur Unterdrückung des Immunsystems (zum Beispiel bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen) eingesetzt.

Einteilung

Sysemtisch applizierte Glucocorticoide

  • Betamethason

  • Dexamethason

  • Fluocortolon

  • Methylprednisolon

  • Paramethason

  • Prednisolon

  • Prednison

  • Triamcinolonacetonid

  • Hydrocortison

  • Cortison

  • Prednyliden

  • Rimexolon

  • Deflazacort

  • Cloprednol

  • Meprednison

  • Cortivazol

Glucocorticoide zur Anwendung auf der Haut

  • Hydrocortison

  • Prednisolon

  • Clobetason

  • Hydrocortisonbutyrat

  • Flumetason

  • Fluocortin

  • Fluperolon

  • Fluorometholon

  • Flupredniden

  • Desonid

  • Triamcinolon

  • Alclometason

  • Hydrocortisonbuteprat

  • Dexamethason

  • Clocortolon

  • Betamethason

  • Fluclorolon

  • Desoximetason

  • Fluocinolonacetonid

  • Fluocortolon

  • Diflucortolon

  • Fludroxycortid

  • Fluocinonid

  • Budesonid

  • Diflorason

  • Amcinonid

  • Halometason

  • Mometason

  • Methylprednisolonaceponat

  • Beclometason

  • Hydrocortisonaceponat

  • Fluticason

  • Prednicarbat

  • Difluprednat

  • Ulobetasol

  • Clobetasol

  • Halcinonid

Asthmamedikamente

  • Budesonid

  • Ciclesonid

  • Fluticason

  • Beclometason

  • Mometason

Cortison-Nasensprays

  • Beclometason

  • Budesonid

  • Fluticason

  • Mometason

  • Tixocortol

  • Triamcinolon

  • Flunisolid

Wirkungen

Glucocorticoide wirken im Zellinneren. Sie beeinflussen dort die Bildung von entzündungsfördernden und entzündungshemmenden Proteinen.

Anwendung

  • Allergien

  • Asthma
  • Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose

  • Bronchitis

  • COPD

  • Entzündung

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

  • Gicht

  • Hirnödem, Höhenkrankheit

  • Immunsuppression

  • Lebererkrankungen, zum Beispiel Hepatitis

  • Juckreiz

  • nicht-infektiöse Hauterkrankungen, zum Beispiel Ekzeme, Psoriasis, Sonnenbrand

  • Nierenerkrankungen

  • Nasenpolypen

Spezielle Hinweise

Die verwendeten Arzneimittel werden synthetisch hergestellt, sind aber identisch mit den vom Körper selbst in der Nebenniere gebildeten Botenstoffen.

Folgende Wirkstoffe gehören ebenfalls zu dieser Wirkstoffgruppe

  • Betamethason
  • Dexamethason
  • Fluocortolon
  • Methylprednisolon
  • Paramethason
  • Prednisolon
  • Prednison
  • Triamcinolonacetonid
  • Hydrocortison
  • Prednyliden
  • Rimexolon
  • Deflazacort
  • Cloprednol
  • Meprednison
  • Cortivazol
  • Clobetason
  • Hydrocortisonbutyrat
  • Flumetason
  • Fluocortin
  • Fluperolon
  • Fluorometholon
  • Flupredniden
  • Desonid
  • Triamcinolon
  • Alclometason
  • Hydrocortisonbuteprat
  • Clocortolon
  • Fluclorolon
  • Desoximetason
  • Fluocinolonacetonid
  • Diflucortolon
  • Fludroxycortid
  • Fluocinonid
  • Budesonid
  • Diflorason
  • Amcinonid
  • Halometason
  • Mometason
  • Methylprednisolonaceponat
  • Beclometason
  • Hydrocortisonaceponat
  • Fluticason
  • Prednicarbat
  • Difluprednat
  • Ulobetasol
  • Clobetasol
  • Halcinonid
  • Ciclesonid
  • Tixocortol
  • Flunisolid

Hierbei handelt es sich um eine unabhängige Patienteninformation der Dr. Becker eHealth GmbH, die ohne Mitwirken von Sponsoren erarbeitet wurde. Ziel dieser Informationsdienstleistung ist es, der Leserschaft bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Inhalte zu präsentieren, welche ohne die Notwendigkeit medizinischen Fachwissens verständlich sind. Es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. In allen Belangen kann und sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden. Diese Patienteninformation kann keine ärztliche Beratung, Diagnostik oder Therapie ersetzen.

Diese Wirkstoffe werden bei folgenden Krankheiten eingesetzt