Startseite > Glossar > Adipositas

Adipositas

Adipositas

Als Adipositas bezeichnet man eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung von Körperfett. Der Body-Mass-Index liegt bei adipösen Menschen über 30 Kilogramm Körpergewicht pro Quadratmeter Körperoberfläche. In Deutschland ist nahezu ein Fünftel der Bevölkerung adipös (Frauen etwas mehr als Männer). Die Häufigkeit nimmt in den Industrienationen kontinuierlich zu, wobei auch immer häufiger Kinder und Jugendliche betroffen sind. Adipositas ist eine Erkrankung und kann in drei Schweregrade eingeteilt werden: BMI größer oder gleich 30 aber unter 35 = Adipositas Grad I; BMI größer oder gleich 35 aber unter 40 = Adipositas Grad II; BMI größer oder gleich 40 aber unter 45 = Adipositas Grad III. Darüber hinaus wird auch die sogenannte abdominale Adipositas definiert. Eine abdominale Adipositas liegt bei einem Taillenumfang von größer oder gleich 88 cm bei Frauen, und größer oder gleich 102 cm bei Männern vor. Die Adipositas kann verschiedene Ursachen haben (unter anderem Lebensstil, Veranlagung, Krankheiten, Medikamenteneinnahme) und ist ein Risikofaktor für viele Erkrankungen (beispielsweise Diabetes mellitus Typ 2, Gicht, Arteriosklerose, Bluthochdruck).

Zurück zur Übersicht