Startseite > Glossar > 24-Stunden-Blutdruckmessung

24-Stunden-Blutdruckmessung

24-Stunden-Blutdruckmessung

Bei der 24-Stunden Blutdruckselbstmessung (ABDM = Ambulantes Blutdruck Monitoring) wird über einen Zeitraum von 24 Stunden eine Blutdruckmanschette getragen, die sich automatisch aufbläst und den Blutdruck misst. Neben der Manschette am Oberarm muss ein kleines Gerät getragen werden, das die gemessenen Blutdruckwerte für die spätere Auswertung speichert. Während der 24 Stunden wird z.B. tagsüber jede halbe Stunde und nachts einmal in der Stunde gemessen. Während der Zeit der Messung sollte der Patient ein Tagebuch führen, um darin besondere Belastungen, Einnahme von Medikamenten und Mahlzeiten, sowie den Schlafzeitraum zu protokollieren.

Zurück zur Übersicht