Startseite > Gesund Leben > Zahngesundheit

Zahngesundheit

Zahngesundheit

Beeinflusst den gesamten Körper

Überblick Anatomie Funktion Risiken Förderliches Medizin Pflege Besonderes Infos

Die Aufgaben der Zahnmedizin

Neben dem „Bohren und Kratzen“ kümmert sich der Zahnarzt auch um die richtige Stellung der Zähne und die uneingeschränkte Funktion im gesamten Mundbereich. Fehlende Zähne müssen funktionell und ästhetisch ersetzt werden.

Das Aufgabenfeld der Zahnheilkunde umfasst die unterschiedlichsten Bereiche. Nicht allein der Zahnarzt kümmert sich um die Zahngesundheit. Zu den weiteren Berufen der Zahnmedizin gehören außerdem

  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

  • Prothetik/ Zahntechnik

  • Zahnhygiene

Der Bereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist ein hochspezialisiertes medizinisches Studium. Der MKG-Chirurg kümmert sich nicht nur um die Zähne, sondern um alle Belange im gesamten Kopf- und Halsbereich. Viele chirurgische Eingriffe in diesen Bereich werden allein von den MKG-Chirurgen durchgeführt. Sie stellen durch Unfall oder Krankheit entstellte Gesichts- und Funktionsbereiche wieder her, entfernen Tumore im Hals und Mundbereich und ersetzen sogar fehlende Teile speziell in der plastischen Deckung von Spalten (Mund-Kiefer-Gaumen-Spalten). Diese Spalten sind Geburtsdefekte, bei denen bestimmte Nähte und Linien nicht ordnungsgemäß zusammengewachsen sind.

Die Prothetik beziehungsweise Zahntechnik kümmert sich um alle Belange, die mit dem Zahnersatz und den sogenannten Prothesen zu tun haben. In der Zahntechnik entstehen Kronen für Zähne, Brücken für Funktionslücken im Gebiss, Teilprothesen und Prothesen, die verloren gegangene Zähne ersetzen. Der Zahntechniker erstellt alle „Ersatzteile“ aus den Abdrücken und Informationen, die der Zahnarzt an die Zahntechnik liefert. Außerdem gestaltet die Sachtechnik die Apparaturen und Gestelle, welche die Zähne und Zahnreihen richten.

Die Zahnhygiene ist eine Spezialisierung auf die Reinigung der Zähne. In vielen Zahnarztpraxen aber auch für sich sind solche Spezialisten zu finden. Hier erhält der Patient eine umfassende Reinigung der gesamten Zähne. Weiterhin wird man vom Zahnhygieniker über Maßnahmen und Methoden für Zahnreinigung und -Prävention aufgeklärt. Es empfiehlt sich 2-mal im Jahr einen solchen Spezialisten aufzusuchen.

Das Aufgabenfeld des Zahnarztes an sich umfasst ebenfalls viele Bereiche. Einige der Arbeitsbereiche überschneiden sich mit denen der anderen Berufe. Der Zahnarzt definiert seine Aufgabenfelder über die Behandlungsbereiche:

  • Die Prophylaxe oder auch vorbeugende Zahnheilkunde

  • Kinderzahnheilkunde

  • konservierende Zahnheilkunde

  • Parodontologie oder die Lehre des Zahnhalteapparates

  • Prothetik oder Zahnersatz

  • Kieferorthopädie oder Verhütung, Vorbeugung und Wiederherstellung von Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen

  • zahnärztliche Chirurgie
Die Prophylaxe bzw. vorbeugende Zahnheilkunde

Dieser Bereich der Zahnmedizin beschäftigt sich mit der Verhinderung von Erkrankungen im Zahn- und Mundbereich. Man kann 3 Stufen dieser Vorbeugung unterscheiden.

Die primäre Prävention beschäftigt sich vor allem damit die Entstehung von Krankheiten zu verhindern. Eines der wichtigsten Hilfsmittel in diesem Bereich ist die Aufklärung im Bereich der Mund- und Zahnhygiene, das Vermitteln von richtigen Techniken und Mitteln und die kontrollierte Gabe von Wirkstoffen zur Vorbeugung und Verhinderung von Krankheitsgrundlagen. Aber auch Beratung und Hilfestellung bei Nahrungsmittel und richtiger Ernährung werden in diesem Bereich der Zahnmedizin abgedeckt.

Die sekundäre Prävention ist darauf fokussiert, Anfangsstadien und Beginn von Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren und die entsprechenden Gegenmaßnahmen einzuleiten. Hier kann durch regelmäßigen Besuch und aufgestellte Behandlungspläne viel Hilfe gestellt werden. Die Einschränkung des Krankheitsverlaufes und die Heilung sind ebenfalls Bestandteil der sekundären Prävention.

Die tertiäre Prävention greift in den Verlauf der Krankheit ein und versucht Komplikationen die durch die Erkrankung auftrete können zu vermeiden.

Der Prophylaxe stehen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung, von der Zahnbürste über die Zahnseide und Holzstäbchen bis hin zu Mundspülungen und zahnärztlich verordneten Spülungen. Aber auch Handlungsroutinen wie die richtige Putztechnik und Aufklärungsgespräche sind Arbeitsmittel der vorbeugenden Zahnheilkunde.
Konservierende Zahnheilkunde oder erhaltende Zahnheilkunde

Hier beschäftigt sich die Zahnheilkunde mit dem Erhalt der Zähne an sich. Es lassen sich 2 Teilgebiete in diesem Bereich unterteilen.

Die Kariologie  und Füllungstherapie beschäftigen sich mit der Karies, wie sie entsteht, welche Ursachen sie hat und wie geschädigte Zähne therapeutisch behandelt werden können.

Ein weiteres Gebiet kommt mit der Endontie hinzu. Hier geht es im Speziellen um das Zahnmark selbst. Hier stehen Behandlungen und Ursachen für Erkrankungen des Zahnmarkes im Vordergrund.

Dieser Bereich des zahnärztlichen Aufgabenfeldes ist derjenige der dem populären Bild eines Zahnarztes entspricht. Hier geht es um die Beseitigung von Kariesstörungen an den Zähnen. Es wird versucht zu verhindern, dass sich die Infektion weiter ausbreitet. Die hierfür benutzen Instrumente sind die hochspezialisierten Instrumente die typisch für den Zahnarzt sind. Hierzu gehören die Turbine und der sogenannte „Bohrer“. Die offenen Stellen werden mit den unterschiedlichsten Materialien aufgefüllt. Hierbei gibt unter anderem auch eine Menge Materialien die medikamentöse Wirkungen wie Schmerzlinderung und Desinfektion haben.

Parodontologie oder die Lehre des Zahnhalteapparate

Dieser Teil der Zahnmedizin beschäftigt sich vorrangig mit dem Zahnhalteapparat, dessen Erkrankungen, die Ursachen der Erkrankungen, Therapien für die Schädigungen durch die Krankheiten und ebenfalls die Prävention von Erkrankungen in diesem wichtigen Bereich.

Hier wird sich hauptsächlich auf die Parodontitis und Parodontose konzentriert. Mit speziellen Instrumenten wird zum Beispiel die Taschentiefe von anliegendem Zahnfleisch überprüft, Zahnstein entfernt und besondere Therapiepläne für bereits erkrankte Patienten erstellt. Aber auch hier ist die Aufklärung und die Prävention ein wichtiger Bereich des Arbeitsfeldes. Vielfach sind die Hygiene- und Pflegehinweise mit den anderen Bereichen abgestimmt.

Prothetik und Zahnersatzkunde

Die Zahnersatzkunde beschäftigt sich mit dem Feld des funktionellen und ästhetischen Ersatzes fehlenden Zahnmaterials. Dies gilt im Besonderen für mehrfach fehlende Zähne, freistehende Endbereiche im Gebiss und dem „Verband“ von stark geschädigten Zähnen.

Der Ersatz kann unterschiedlich in den Mund eingebracht werden.

  • Dauerhafter Zahnersatz

  • Herausnehmbarer Zahnersatz

  • Brücken und Teilbrücken

  • Kronen und Teilkronen

  • Vollprothesen und Teilprothesen

In diesem Bereich arbeitet der Zahnarzt eng mit dem Zahntechniker zusammen. Es wird besonders im Bereich der Prothetik darauf geachtet, dass Funktionalität und Ästhetik übereinstimmen. Der Bereich der Ästhetik ist in unserer heutigen Gesellschaft von äußerst großem Belang.

Auch der „Verband“ eines stark geschädigten Zahnes wird in der Prothetik erstellt. Hierfür werden die geschädigten Zähne auf bestimmte Art und Weise geschliffen und durch einen Abdruck kopiert. Der Zahntechniker erstellt einen neuwertigen Zahn aus dem ihn möglichen Materialien. Dieser Zahn kann dann fest auf dem geschliffenen Zahnstumpf aufgesetzt werden.

Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie richtet ihren Fokus auf die Fehlstellung der Kiefer, der Kiefergelenke und der Zähne. Hier werden die Ursachen und Folgen von Fehlstellung erkannt und therapeutisch behoben.

Bei der Therapie unterteilt man folgende Bereiche:

  • Funktionskieferorthopädie > Beeinflussung von Knochenwachstum und beeinflussen der Funktion der Kiefer selbst

  • Orthodontie > die Richtung und Beeinflussung von Zähnen während des Wachstums und der Ausbildung

  • Chirurgische Kieferorthopädie > operative Eingriffe zur Beeinflussung und Richtung von Fehlstellungen

Die Therapiemittel werden ebenfalls mit Hilfe der Zahntechnik erstellt. Der heutige Fortschritt im Forschung und Material haben die weithin bekannten Klammern durch direkt auf dem Zahn angebrachte Brackets und „Verdrahtung“ dieser einzelnen Metallplättchen.

Zahnärztliche Chirurgie

Die Chirurgie begegnet dem Zahnarzt in fast allen Arbeitsbereichen. Der operative Eingriff im Mundbereich kann bis zu einem gewissen Grad durch den Zahnarzt durchgeführt werden. Zu diesen Eingriffen zählen unter anderem die Zahnextraktion, die Korrektur von Lippenbändchen und Eingriffe nach der Zahnentfernung am Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Alle weiterführenden Eingriffe werden von der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie abgedeckt.

Dennoch ist der chirurgische Arbeitsbereich auch ein Hauptteil des Aufgabenbereiches eines Zahnarztes. Er muss abschätzen können, wann er den Spezialisten einschaltet und was noch in seinen Möglichkeiten liegt.

Die aufgeführten Arbeitsbereiche stellen jedoch keine Spezialisierung von Zahnärzten dar, dies sind alles Aufgabenfelder, die jeder Zahnarzt in seinem Behandlungsalltag abdecken muss. Dadurch wird deutlich, dass der Zahnarzt viel mehr beherrschen muss als das bloße „Bohren“