Glossar

Fachchinesisch verständlich erklärt

Wer sich intensiv mit seiner Gesundheit auseinander setzt, wird immer wieder auf Fachbegriffe stoßen, die nicht selbsterklärend sind. Auf HausMed finden Sie die passende Erklärung.


Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- u. Gefühlserlebnis, das mit aktuellen od. potentiellen Gewebeschädigungen verknüpft ist oder mit Begriffen solcher Schädigungen beschrieben wird (Definition der International Association for the Study of Pain, IASP). Es handelt sich um eine komplexe Sinneswahrnehmung unterschiedlicher Qualität (z. B. stechend, ziehend, brennend, drückend, pulsierend, ausstrahlend) und die in chronischer Form einen eigenständigen Krankheitswert erlangt (chronische Schmerzsyndrome). Man unterscheidet nach der Ursache vier verschiedene Schmerzformen: 1. Nozizeptorenschmerz, der auf Erregung von Schmerzsensoren im Körper hin entsteht. Beim Nozizeptorenschmerz unterscheidet man wiederum Entzündungsschmerz (z. B. durch eine Blinddarmentzündung) von spastischem Schmerz (z. B. bei der übermäßigen Kontraktion von Hohlorganen, was dann zu einer Kolik führen kann); 2. Neuropathischer Schmerz, welcher auf Irritationen des Nervensystems beruht; 3.Schmerz infolge funktioneller Störungen (z. B. Schmerzen infolge von Fehlhaltungen); 4. Somatoforme Schmerzen, die die körperliche Ausdrucksform unbewältigter psychischer oder psychosozialer Probleme darstellen (z. B. Migräne nach psychischer Belastung).

Hierbei handelt es sich um eine unabhängige Patienteninformation der Dr. Becker eHealth GmbH, die ohne Mitwirken von Sponsoren erarbeitet wurde. Ziel dieser Informationsdienstleistung ist es, der Leserschaft bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Inhalte zu präsentieren, welche ohne die Notwendigkeit medizinischen Fachwissens verständlich sind. Es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. In allen Belangen kann und sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden. Diese Patienteninformation kann keine ärztliche Beratung, Diagnostik oder Therapie ersetzen.